Klinker reinigen. Ein Ratgeber zur Klinkerreinigung

Klinker reinigen benötigt sehr wenig Pflegeaufwand. Alle Klinkerprodukte von KlinkerParadies Onlineshop sind schmutzabweisend wegen kleiner Poren und lassen sich auch einfach reinigen. Lesen Sie unsere Tipps zur Klinkerreinigung.

Klinker reinigen ist sehr einfach

Fassaden, Wände oder Zierwände in Häusern aus Klinkern und Ziegeln sehen äußerst elegant aus. Doch was tun, wenn sie mit der Zeit nicht mehr so aussehen wie früher?
Obwohl Klinker nach dem Verlegen lange Zeit sehr ordentlich aussieht, erfordert er eine gute Pflege. Es ist überhaupt nicht schwierig, Sie brauchen nur die Bereitschaft und die Auswahl geeigneter Werkzeuge und Arbeitsmitteln. Lesen Sie unseren Ratgeber, wie Sie Ihre Klinkerfassade und Klinker reinigen sollen, damit sie weiterhin ein tolle Visitenkarte Ihres Gebäude und Grundstücks sind.

Eine Klinkerfassade ist eine Visitenkarte des Gebäudes. Man soll die Klinkerpflege nicht versäumen. Viele Leute überlegen, wie man Klinker pflegen kann. Klinker ist ein sehr pflegeleichtes Baumaterial und bedürft keiner Imprägnierung. Seine Reinigung ist einfach und unproblematisch. Klinker Riemchen Fassade pflegen ist sehr einfach. Man muss sich nur an ein paar Regeln halten.

Klinkerreinigung

Während des Herstellungsprozesses werden Klinker und Ziegel bei einer viel höheren Temperatur gebrannt als herkömmliche Ziegel. Daher sind sie widerstandsfähiger gegen Witterungseinflüsse wie: Frost, Regen oder pralle Sonne. Klinker ist auch viel resistenter gegen Schmutz oder Biokorrosion, aber leider immer noch diesen ausgesetzt. Deshalb ist es wichtig, sie richtig zu reinigen und zu imprägnieren. Klinkerreinigung ist kein schwieriger Prozess. Man muss nur ein Paar Schritten befolgen.

Eine Klinkerfassade hat eine sehr lange Lebensdauer und bedürft keiner Sanierung. Sie muss auch nicht imprägniert werden. Von Zeit zu Zeit kann man aber eine Klinkerfassade von Staub und anderer Verschmutzungen reinigen. Dazu benötigen Sie einen Hochdruckreiniger oder warmes Wasser und eine Bürste (keine Drahtbürste, sonst kann man den Klinker kratzen). Dabei soll man nicht zu viel Wasser verwenden. Man kann auch Schmierseife verwenden und sie dann von der Klinkerfassade abwaschen. Klinker pflegen kann man auf viele Weisen.

Klinkerfassade reinigen Arten der Verschmutzung

Das Wichtigste ist, festzustellen, mit welcher Art von Schmutz wir gerade zu tun haben, weil man unterschiedliche Verschmutzungen auf unterschiedliche Weise beseitigt. Nachfolgend haben wir die häufigsten Verschmutzungen aufgelistet, die Besitzern von Klinkerfassaden, Fußböden, Treppen oder Fensterbänken treffen können.

Klinker Ausblühungen

Wenn Sie Ihre Klinkerfasssade reinigen wollen, dann müssen Sie sich die Fassade genau anschauen. Manchmal sind auf dem Klinker weiße Ausblühungen zu sehen. Das sind die Sälze, die auf die Oberfläche des Materials entweichen. Das ist durch die Anwendung eines nicht entsprechenden Mörtels oder Fuge zurückzuführen. Die Gründe dafür können auch die Feuchtigkeit im Mauer oder Fehler bei der Klinkerverlegung sein. Beim Putzen einer Klinkerfassaden mit weißen Flecken soll man nicht zu viel Wasser verwenden. Dazu benötigen Sie auch ein spezielles Reinigungsmittel, das Sie bei jedem Supermarkt bestimmt kaufen können.

Die häufigste Verschmutzung auf Klinkerfassaden ist ein weißer Belag, der an einem Raureif erinnert. Dies wird als Klinker Ausblühungen bezeichnet und wird durch die Kristallisation von Mineralverbindungen aus Ziegeln oder Mörtel an der Oberfläche des Klinkers verursacht. Die häufigste Ursache ist die Anwendung des Portlandzements oder anderen kalkhaltigen Mörtel. Manchmal wird sie auch durch unsachgemäßes Zugabewasser verursacht, das verdunstet und sich in Form von weißen Ausblühungen an der Fassade absetzt. Der Belag kann durch Auftragen von z. B. Speiseöl abgedeckt werden. Wir empfehlen diese Lösung jedoch nicht. Es ist nur vorübergehend. Nach kurzer Zeit erscheint der Belag wieder, und was noch schlimmer ist, die fettige Oberfläche der Fassade zieht noch mehr Staub und Schmutz an. Zum Glück lassen sich weiße Ablagerungen auf Klinkern mit professionellen Kalklösern oder mit Hilfe von Backpulver, Ammoniak oder bei leichten Verschmutzungen mit Essig leicht entfernen.

Moos auf Klinker

Auf Klinkerwänden, die nach Norden ausgerichtet sind, kann Moos auftreten. Um ihn effektiv zu beseitigen, ist es notwendig, ein spezielles Mittel auf die Fassade aufzutragen. Es muss oft in dem vom Hersteller empfohlenen Verhältnis mit Wasser verdünnt werden. Die einfachste Art und Weise, das Präparat aufzutragen, ist das Sprühen mit einer gewöhnlichen Flasche mit Zerstäuber. Etwa eine Woche nach der Anwendung lässt sich das Moos leicht mechanisch aus dem Klinker entfernen. Die Reste kann man mit Wasser reinigen. Anschließend soll man die Klinkeroberfläche erneut mit dem Präparat besprühen. Dadurch wird der Klinker vor dem erneuten Auftreten von Moos geschützt. Es ist wichtig zu beachten, dass biologische Korrosion ein langfristiger Prozess ist und wahrscheinlich nicht nach einer einzigen Anwendung des Reinigers beseitigt wird. Es kann passieren, dass der gesamte Vorgang mehrmals wiederholt werden muss, um die Fliesen vollständig zu reinigen.

Kohlenstoffablagerungen und Sinter

Diese Art von Flecken auf Klinker kann auf den Fassaden von Altbauten bzw. Neubauten entstehen. Kohlenstoffablagerungen sind nichts anderes als atmosphärische Ablagerungen, Ruß, Rauch und Staub, die sich über viele Jahre abgelagert haben.
Um Klinker von Kohlenstoffablagerungen und Sinter zu reinigen, ist es oft notwendig, eine kombinierte Methode anzuwenden. Sie besteht darin, die Fassade mit speziellen Präparaten chemisch zu reinigen. Der nächste Schritt ist die mechanische Reinigung – Niederdruck-Sandstrahlen (Hochdruck-Sandstrahlen könnte den Klinker beschädigen).
Wenn die Fassade sehr alt ist, ist es oft notwendig, die Defekte – von einzelnen Bruchstücken oder Ziegeln – zu füllen und eine Neuverfugung durchzuführen. Dann sollte die Fassade mit speziellen hydrophoben Präparaten geschützt werden, die den Klinker vor Feuchtigkeit schützen.

Mörtel und Kleber von Keramik entfernen

Schlechte Verlegung von Klinker, insbesondere der Mörtel und Fugenmörtel, kann selbst sehr elegante Fliesen verderben. Denken Sie jedoch daran, den Klinker erst zu reinigen, wenn der Fugenmörtel gut getrocknet ist. Andernfalls können Sie sie verschmieren oder, was noch schlimmer ist, sie zwischen den Fliesen herauswaschen. Reinigen Sie den Mörtel und den Kleber durch Schrubben mit einer Bürste und einem Feinwaschmittel, z. B. Spülmittel fürs Geschirr.

Klinkersteine reinigen

Auf dem Markt ist ein breites Angebot an Klinkerreinigungsmitteln. Sie reinigen nicht nur eine Klinkerfassade, sondern auch schützen sie vor weiteren Verunreinigungen Z.B. Wachs oder Öl zur Klinkerpflege sorgen für ein schönes Aussehen des Klinkers und verleihen ihm eine tolle Farbintensivität und modernen Glanz. Man kann aber Klinker mit hausgemachten Mitteln pflegen. Dazu brauchen Sie z.B. 60 mg Salz und 60 ml Geschirrspülmittel. Diese beiden Zutaten soll man miteinander mischen und ein bisschen Wasser zugeben, bis eine cremige Masse entsteht. Diese Masse soll man auf den Klinker mit der Bürste eintragen und für ca. 20 Minuten lassen. Dann alles bürsten und mit warmen Wasser reinigen. Dieses Mittel dient vor allem zum Reinigen von Asche, z.B. im Gartengrill. Sehr hilfreich kann auch Wasser mit Essig sein.

Klinker reinigen effektiv

Folgen Sie unserem Ratgeber und erfahren Sie, wiem na Klinker reinigen soll. Man muss nur ein paar Schritte beachten.

Benötigte Zeit: 5 Minuten.

Klinker reinigen ist nicht kompliziert und sehr einfach. Mit KlinkerParadies Onlineshop lernen Sie kennen, wie man die Klinkerreinigung richtig durchführen soll.

  1. Analysieren Sie die Art der Verschmutzung

    Wie bereits erwähnt, liegt der Schlüssel zum Erfolg darin, festzustellen, mit welcher Art der Flecken oder Schmutz wir zu tun haben. Wir sollen wissen, ob wir die Verschmutzungen nach Sanierungsarbeiten oder z.B. Moos entfernen werden.

    Klinker reinigen Schmutz entferen

  2. Klinkerreinigung mit Schwamm und Bürste

    Wenn der Belag dünn ist und sich leicht entfernen lässt, können wir ihn mit einem Schwamm, Tuch oder einer Bürste beseitigen. Man muss aber aufmerksam sein, um die Klinkeroberfläche nicht zu zerkratzen.

    Klinkerreinigung mit Schwamm

  3. Verwenden Sie Wasser und Spülmittel

    Wenn sich der Belag nur schwer entfernen lässt, versuchen Sie, sie mit einem in Wasser und Spülmittel getränkten Tuch oder einer Bürste abzuwischen. Klinkerreinigung mit Warmwasser und einem Tuch ist die populärste Methode, den Klinker sauber zu machen.

    Klinker reinigen

  4. Verwenden Sie Klinker- und Fassadenreiniger

    Wenn nach dieser Behandlung der Belag nicht verschwindet, sollten Sie zu speziellen Produkten greifen, um ihn zu entfernen. Diese werden oft in Form von Konzentraten angeboten, die gemäß den Anweisungen auf der Verpackung im richtigen Verhältnis mit Wasser verdünnt werden sollten. Vor Anwendung unserer Ratschläge probieren Sie auf einem kleinen, unsichtbaren Stück des Klinkers, ob es zu keiner Verfärbungen und Beschädigungen des Klinkers kommt.

    Klinker- und Fassadenreiniger

  5. Befeuchten Sie zunächst die zu reinigende Oberfläche mit Wasser.

    Um die Klinkerfassade richtig zu reinigen, muss man sie zunächst mit dem Wasser befeuchten.

    Klinkerfassade Reinigung

  6. Tragen Sie dann das Reinigungsmittel auf.

    Im nächsten Schritt sollen Sie auf die Klinker das entsprechende Reinigungsmittel auftragen. Ob das ein Hausmittel oder chemisches Reinigungsmittel ist, hängt nur von Ihnen ab. Lenken Sie aber die Aufmerksamkeit darauf auf, den Reiniger auf einer unsichtbaren Fläche vorher zu prüfen, sonst können unerwünschte Flecken entstehen.

    Klinkerreinigung

  7. Schrubben Sie die Klinkeroberfläche mit einer Bürste.

    Wenn Sie das Reinigungsmittel auf die Klinkerfassade aufgetragen haben, dann sollen sie jetzt sie schrubben. Am besten mit einer weichen Schrubbe oder mit dem Schwamm bzw. Tuch, sonst können Sie die Klinkeroberfläche zerkratzen.

    Klinker Fassadenreiniger

  8. Spülen Sie den Klinker abschließend gründlich mit sauberem Wasser aus.

    Zum Schluss soll man die Fassade mit Warmwasser genau und gründlich abspülen, damit keine Wasserflecken entstehen. Dann trocknen lassen.

    Klinker-Reinigung

  9. Wenn der Klinker nach dem Trocknen immer noch Anlauffarben aufweist, sollte der gesamte Vorgang wiederholt werden.

    Wenn die Klinkerriemchen richtig schmutzig sind, sollen Sie den ganzen Prozess wiederholen, um ein besseres Ergebnis zu bekommen.

    Reinigung von Klinkerriemchen

  10. Imprägnieren Sie die Klinkeroberfläche.

    Der letzte Schritt ist die Imprägnierung der Klinkeroberfläche. Das ist natürlich kein Muss. Auf dem Markt sind aber mehrere Imprägnierungsmittel zum Klinker. Wenn Sie sich also für eine Klinker Imprägnierung entscheiden, dann wählen Sie am besten die Mittel auf der Wasserbasis. Sie bilden keinen dichten und fleckigen Film auf der Klinkeroberfläche, so dass die Klinkerriemchen atmen können.

    Klinker imprägnieren

Vorsicht

WICHTIG: Denken Sie daran, den Reiniger immer auf einem kleinen, unsichtbaren Stück Klinker zu testen und 24 Stunden zu warten. Überprüfen Sie dann, ob Flecken oder Beschädigungen entstanden sind.

Klinker reinigen und imprägnieren

Wenn die Klinkerfassade frei von Schmutz und Beläge ist, lohnt es sich, sie zu imprägnieren. Dadurch werden die Klinkerstruktur und die Fugen abgedichtet. Auf diese Art und Weise wird der Klinker vor erneuter Verschmutzung geschützt. Die Imprägnierung hat den wichtigen Vorteil, die Mikroporen des Klinkers vor Feuchtigkeit zu schützen. Seine Oberfläche ist dann gegen biologische Korrosion, d.h. Moos, Algen und Flechten, und gegen Verfärbung geschützt. Außerdem lassen hochwertige Klinkerreiniger Dampf an die Oberfläche, so dass die Feuchtigkeit frei verdampfen kann. Die Reinigung und Imprägnierung von Klinkerfassaden, Treppen und Fensterbänken ist unproblematisch. Hochwertige Präparate schützen die Oberflächen, auf die sie aufgetragen werden, sogar bis zu 7 Jahren lang.

Es lohnt sich auf jeden Fall, spezielle Imprägnierungen für mit Klinker belegte Flächen anzuwenden, wie z.B.: Treppen, Geländer oder Fensterbänke, die am stärksten der Einwirkung von Regen ausgesetzt sind. Es ist wichtig, Imprägnier nur dann anzuwenden, wenn die Klinkerfliesen bereits frei von Schmutz und Belägen sind. Andernfalls konserviert der Imprägnier die Flecken und macht sie noch schwieriger zu entfernen, was wir nicht wollen.

Werkzeuge zur Klinkerreinigung

Zum Reinigen des Klinkers benötigt man eine Bürste. Seine Art ist nicht besonders wichtig, jedoch sollte er nicht zu hart sein, da er die Keramikoberfläche zerkratzen kann. Reisbürsten eignen sich zur Reinigung am besten.
Eine gute Lösung ist auch ein Hochdruckreiniger, ein sogenannter “Kärcher”. Viele Modelle haben austauschbare Aufsätze mit einer Bürste oder einem Waschlappen die sich perfekt für die Reinigung stärker verschmutzter Oberflächen auf Klinkerfliesen eignen. Dank eines Hochdruckreinigers können wir auch große Flächen sehr schnell reinigen. Bevor wir jedoch zu dieser Art von Werkzeug greifen, sollten wir die Fugen zwischen den Fliesen sorgfältig prüfen. Wenn sie spröde sind, ist es besser, keinen Hochdruckreiniger zu verwenden, weil er die spröden Verbindungen auswaschen kann.

Fensterbank reinigen

Auf Außenfensterbänken kann sich sehr leicht Schmutz wie Vogelkot, Staub, Ruß und Baumpollen sammeln. Zur Reinigung von Klinkerfensterbänken verwenden wir spezielle Präparate, die wir in der Regel mit Wasser verdünnen. Normalerweise wird es mehrere Minuten lang auf die Fensterbank aufgetragen und dann mit einer Bürste geschrubbt. Nach Abschluss der Arbeiten soll man die Schweller gründlich mit Wasser abspülen. Wenn die Fensterbänke jedoch nicht stark verschmutzt sind, kann warmes Wasser mit Geschirrspülmittel ausreichend sein. Sprühen Sie es auf die Fensterbänke, schrubben Sie sie mit einer Bürste und spülen mit Wasser ab. Bestreuen Sie anschließend die nasse Fensterbank mit Backpulver und lassen Sie sie ein paar Minuten stehen. Später spülen Sie das Natron einfach mit Wasser aus und fertig. Backpulver ist eine sehr vielseitige Substanz, die man sehr häufig in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie verwendet. Es eignet sich auch hervorragend zur Reinigung, als Schleifmittel und zum Lösen von Schmutz.


Reinigung von Treppen und Klinkerfliesen

Trockene Verschmutzungen, wie Sand oder Staub, kann man mit Hilfe eines Hochdruckreinigers vom Klinkerboden entfernen. Hartnäckigere Verschmutzungen werden mit einer Mischung aus Wasser und Spülmittel entfernt. Es kann auch durch Zugabe von etwas Ammoniak angereichert werden. Dank ihm werden wir hartnäckigen Flecken aus zum Beispiel Ruß los. Die Mischung sollte auf dem Boden verteilt werden und ca. 15-30 Minuten einwirken und dann mit Wasser abgewaschen werden.
Im Internet kann man verschiedene Rezepte für selbstgemachte Klinkerreinigungspasten finden. Sie enthalten oft Küchensalz. Es ist jedoch nicht gut den selbst hergestellten Klinkerreinigungsmitteln Salz beizumischen, weil das zu Verfärbungen der Fliesen führen kann.

Auch das Streichen einer verschmutzten Klinkerfassade ist keine gute Idee. Lacke sind nicht atmungsaktiv und blockieren daher den Abfluss von Feuchtigkeit. Nach dem Streichen einer Klinkerfassade kann es zu Problemen mit der Luftzirkulation im Haus kommen, was den Aufenthalt für Menschen und Tiere weniger freundlich macht.
Wenn Sie außerdem eine Klinkerfassade streichen, die vorher nicht gründlich gereinigt wurde, kann auch der Fall vorkommen, dass sich unter der Farbschicht Biokorrosion befindet.
Daher ist es auf jeden Fall besser, sich für die traditionelle Klinkerreinigung zu entscheiden. Sie erfordert nicht viel Zeit und sorgt bei richtiger Ausführung für eine tolle Wirkung über einen sehr langen Zeitraum